Sie sind hier

Kinder nicht für Militärwerbung benutzen!

Presseinformation 10.Juni 2015

Kinder nicht für Militärwerbung benutzen!

Zurzeit ist an verschiedenen Litfaßsäulen in der Stadt ein städtisches Plakat zu sehen, auf dem ein kleines Mädchen für die Bundeswehr wirbt. Überschrieben ist das Ganze mit „Rostock steht zu seinen Soldaten“.

Dazu äußert sich der stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, Karsten Steffen:

„Abgesehen davon, dass die Bundeswehr nicht zum kommunalen Wirkungskreis gehört, finde ich es empörend, mit einem Kind für das Militär zu werben. Ich halte das für grenzüberschreitend, weil dieser Slogan nicht den natürlichen Lebensäußerungen eines Kindes entspricht! Kinder haben ein Selbstbestimmungsrecht, das von den Eltern ausgeübt wird. Wenn Eltern ihre Zustimmung zu so einer Werbung mit ihrem Kind geben, ist das nur eine Seite der Medaille. Wir, als kinderfreundliche Stadt, sollten so ein Plakat nicht veröffentlichen!“

Karsten Steffen hat sich mit einer Anfrage (2015/AM/0974) zu diesem Thema an die Verwaltung gewandt.