Geschlecht und Kapitalismus – eine Lovestory

Vortrag | im Cafe Median | um 20 Uhr | 03.Juni 2015 Text von: http://awiro.blogsport.eu/2015/04/11/geschlecht-und-kapitalismus-eine-lovestory/

Wie in jeder guten Telenovela ist auch die Beziehung zwischen patriarchalen Strukturen und bürgerlicher Wirtschaftsweise eine facettenreiche und durchaus wechselhafte Geschichte. Trotz ihres großen Altersunterschiedes arrangierten sie sich miteinander, teilten Arbeit und Haushalt, wuchsen aneinander – und gerade auch an ihren Differenzen.

Aufruf der I.W.W. zur Demo: „Fördergelder für wen? Inklusion als Deckmantel“

Liebe Leute, kommt zahlreich zur Demo  „Fördergelder für wen? Inklusion als Deckmantel“ Am 28. Mai 2015 Um 16:30 Uhr Treffpunkt Neuer Markt/ Rostock Dazu rufen Euch die Industrial Workers of the World auf und laden dazu ein sich mit den Sozialarbeiter_innen vom Barrierefreies Rostock e.v. zu solidarisieren, denn ein Teil der sozialpädagogischen Belegschaft soll entlassen werden.

HRO: Inlands-Geheimdienst beobachtet Studierenden-Initiative

Aus: E-Mail vom 11.08.2014 von Kritische Uni Laut dem aktuellen „Verfassungsschutzbericht 2013“ beobachtet der mecklenburgische Inlandsgeheimdienst die an der Rostocker Universität wirkende Studierendeninitiative „Kritische Uni“. In den Fokus der Schlapphüte gerieten die Studierenden, weil sie mit Flugblättern auf die Verbindungen von Dozierenden am Historischen Institut (HI) ins rechte

Nicht lange fa­ckeln! Naziaufmarsch in Demmin verhindern!

aus: http://demminnazifrei.blogsport.de/aufruf/ Am 8. Mai 2014 will die Neo­na­zi­sze­ne Meck­len­burg-​Vor­pom­merns zum ach­ten Mal in Dem­min auf­mar­schie­ren. Wie­der ein­mal wol­len sie ihre Sicht­wei­se der Ge­schich­te pro­pa­gie­ren, einen deut­schen Op­fer­my­thos kon­stru­ie­ren und die­sen ins Zen­trum des Ge­den­kens an die Ka­pi­tu­la­ti­on Deutsch­lands vor 69 Jah­ren rücken. So ver­su­chen sie, die Ge­schich­te zu re­la­ti­vie­ren und die Deut­schen von Schuld rein­zu­wa­schen. Zur Ge­schich­te

Unverständnis über den Umgang mit demokratischen Grundrechten und der Versammlungsfreiheit in der Hansestadt Rostock

Rostock, 29.04.2014 Am 1. Mai wollen die Nazis von der NPD durch unsere Straßen in Groß Klein laufen, ein breites Bündnis will ihnen entgegen treten. Die Rostocker Stadtverwaltung verweigert die Aussage über die konkrete Aufmarschroute der NPD. Außerdem wurden heute sämtliche Demonstrationen, Kundgebungen und das Demokratiefest gegen die Nazis in Groß Klein von Seiten der Stadt verboten.